Gewerbeverein Kempenich - Brohltal ganz oben


  Kontakt : Telefon +49 2655 941831

Rückblick und Comedy zum Jubiläum

Am 18. Januar 2007, also vor zehn Jahren, wurde der Gewerbeverein Kempenicher Land e.V. gegründet und zum zehnten Mal führte der Verein seinen Neujahrsempfang durch. Dieses Doppeljubiläum nahm der Verein zum Anlass, diesmal in etwas anderer Art und Weise in das neue Jahr zu starten.

Vorsitzender Jan-Peter Kiel konnte rund 60 Gäste im Alten Bahnhof in Kempenich begrüßen. Dabei erwähnte er besonders den Regionalgeschäftsführer der IHK zu Koblenz, Herrn. Dr. Bernd Greulich, der seiner Zeit die Gründungsversammlung leitete und in all den Jahren ein enger Begleiter des Vereins geblieben ist. Kiel freute sich auch Abordnungen des Gewerbevereins Niederzissen und des Teams Grafschaft willkommen heißen zu können.

Jan-Peter Kiel sprach von “zehn tollen Jahren”, in denen der Gewerbeverein eine Reihe von Impulsen gegeben und Akzente gesetzt habe. Er erinnerte an die bereits kurz nach der Gründung gestaltete Webseite, die im Laufe der Jahre immer wieder angepasst und überarbeitet wurde und heute in der dritten Generation besteht. Zu den ersten Initiativen gehörte auch die Gemeinschaftswerbung, der sich immer mehr Mitgliedsbetriebe angeschlossen haben und die heute Vorbild für andere Vereinigungen ist. Des Weiteren sprach er die Ausbildungsplatz-Initiative des Vereins und die Zusammenarbeit mit den Schulen an. Für das aktuelle Projekt “Azubi-Mobilität” zeigte er sich optimistisch, zum Ende des Jahres greifbare Ergebnisse präsentieren zu können. Mit einer PowerPoint-Präsentation wurden wichtige Meilensteine in Erinnerung gerufen. Die Verleihung der Ehrenplakette des Kreises Ahrweiler sowie die Auszeichnung beim Zukunftspreis Heimat der Volksbank RheinAhrEifel eG zeigen, welch gutes Renommee sich der Gewerbeverein in seiner noch jungen Vereinsgeschichte bereits erarbeitet hat.

Kreisbeigeordneter Fritz Langenhorst gratulierte im Namen des Landkreises Ahrweiler

“Der Mittelstand ist das Rückgrat der heimischen Wirtschaft und der Jobmotor schlechthin”, so Kreisbeigeordneter Fritz Langenhorst in seinem Grußwort. Dem Gewerbeverein bescheinigte er eine vorbildliche Arbeit, lobte den hohen persönlichen Einsatz und zeigte sich dankbar, dass der Verein immer wieder aktiv und positiv in Erscheinung trete und die Interessen seiner Mitgliedsbetriebe vertrete.

Brohltalbürgermeister Johannes Bell ging in seiner Ansprache besonders auf das Verhältnis von Wirtschaftskraft und Allgemeinwohl ein. “Wenn es den Unternehmen gut geht, geht es auch der Region gut.” Er wies darauf hin, dass viele Investitionen in die Infrastruktur nur aufgrund der Steuerzahlungen der Unternehmen möglich seinen, sprach die Vorteile wohnortnaher Arbeitsplätze an und vergaß auch nicht die Unterstützung zu erwähnen, die viele Vereine aus den Reihen der heimischen Unternehmen erhalten. Dem Gewerbeverein attestierte er, dass er sich als feste Größe in der Region etabliert habe. Weiterhin hob er hervor, dass der Verein durch seine Arbeit immer wieder die Verwaltung unterstütze.

Der Kempenicher Ortsbürgermeister Stefan Friedsam, der gleichzeitig die Grüße der Ortsbürgermeister Frank Klapperich, Spessart und Thorsten Kabuth, Hohenleimbach überbrachte, sprach davon, dass es wichtig sei, wenn alle Orte der Region wachsen und pulsieren. Insofern dankte er dem Gewerbeverein dafür, dass dieser von Anfang an den Blick über die Ortsgrenzen gerichet habe und durch seine Arbeit die ganze Region bekannt mache. Der Verein trage mit dazu bei, dass durch “neue, intelligente Lösungen der hiesige Lebensraum zukunftssicher gemacht würde.”

Kai Kramosta bezeichnete Jan-Peter Kiel als den besten Vorsitzenden, den der Gewerbeverein je gehabt habe.

Nach den Ansprachen folgte der Auftritt von Comedian Kai Kramosta. Der stv. Vorsitzende Reiner Schneider hatte diesen Programmpunkt organisiert. Der “Pfundskerl” aus Nickenich lies in seinen Vortrag viel Lokalkolorit einfließen. Als Eifelhandwerker HP gab er manche Story zum Besten und verstand es die Gäste bestens zu unterhalten.

Ein Wirtschaftsschoppen und das von den Vereinsmitgliedern Norbert und Martina Nett (Hotel Zum Bockshahn) zubereitete Buffet rundeten den Nachmittag ab.

 

 

 

 

Rückblick der letzten 10 Jahre:

Schreibe einen Kommentar