Gewerbeverein Kempenich - Brohltal ganz oben


  Kontakt : Telefon +49 2655 941831

Alle Posts in der Kategorie Veranstaltung

Neujahrsempfang mit Kai Kramosta

2017-01-01_hp_eifelhandwerker_peters_-komprimiertAm 18. Januar 2007 wurde der Gewerbeverein Kempenicher Land e.V. gegründet. Ein Jahr später, am 13. Januar 2008, fand der erste Neujahrsempfang statt. In dieser Zeit ist der Gewerbeverein zum Sprachrohr für die Wirtschaft im oberen Brohl- und Nettetal geworden. Der Neujahrsempfang am zweiten Sonntag im Januar hat sei Jahren einen festen Platz im Terminkalender zahlreicher Unternehmer sowie von Vertretern aus Politik, Kultur und anderen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Mit seinem Neujahrsempfang setzt der Gewerbeverein Kempenicher Land e.V. immer wieder Akzente und stößt für die heimische Wirtschaft und Politik wichtige Diskussionen an.

Die Jubiläumsveranstaltung möchte der Verein in etwas anderer Art und Weise begehen. Neben wenigen Ansprachen wird der bekannte Comedyan Kai Kramosta Hauptact des Nachmittags sein. Der selbsternannten Pfundskerl serviert Comedy XXL: Zündendes Gagfeuerwerk, kuriose Persiflagen und spontaner Einbezug des Publikums. Kai Kramosta blickt voller Selbstironie und mit bissigem Sprachwitz auf die Skurrilitäten des Alltags. Ob Singlemarkt, Ernährungsindustrie, Fitnesswahn, Gesellschaftsthemen, Boulevardirrsinn oder (Eifel)Handwerker – nichts ist vor der Comedykugel sicher. Vielseitig schaut der Kabarettist dem Volk aufs Mundwerk und stellt den alltäglichen Wahnsinn auf die Probe. Legendär schmückt er seine moderne Stand-up_Shop mit traditioneller Komik

Die Veranstaltung findet am Sonntag, den 8. Januar 2017 im Alten Bahnhof statt und beginnt um 14.00 Uhr. Einlass ist ab 13.00 Uhr. Somit haben die Gäste bereits vor dem offiziellen Teil die Möglichkeit mit einem Glas Sekt auf das neue Jahr anzustoßen. Nach der Veranstaltung lädt der Vorstand des Gewerbevereins bei einem kleinen Imbiss noch zu einem Gedankenaustausch bei einem gemeinsamen Wirtschaftsschoppen ein. Vor und nach dem Auftritt von Kai Kramosta werden in einer Fotogalerie nochmals wichtige Ereignisse der zehnjährigen Vereinsgeschichte in Erinnerung gerufen.

mehr Info

Neuer Messestand vorgestellt

Mehrmals im Jahr ist der Gewerbeverein Kempenicher Land e.V. bei Messen, Berufs-Infotagen oder ähnlichen Veranstaltungen vertreten um seine Mitgliedsbetriebe zu repräsentieren und über deren Leistungsangebot zu informieren. Bisher war die Präsentation mit mehreren unterschiedlichen Roll-Ups wenig professionell. Das ändert sich ab sofort, denn der Verein hat ein Faltdisplay angeschafft, mit der sich fortan besser in Szene setzen kann. Das Werbesystem greift den Slogan “Brohltal ganz oben” auf und vermittelt mit wenigen Worten klare Botschaften: Region mit Zukunft – wirtschaftsstark und touristisch attraktiv”. Unterstützt werden diese Aussagen durch eine Aufnahme mit drei Kindern, die fröhlich nach vorne stürmen. Dabei halten sie sich gegenseitig an den Händen – ein Symbol für die Zusammenarbeit im Gewerbeverein. Das Motiv wurde von Vereinsmitglied Stefanie Hartung entwickelt, die in Kempenich eine Agentur für Gestaltung betreibt. Erstmals zum Einsatz kommt das neue Werbesystem beim Neujahrsempfang am 8. Januar 2017.

Nach der Relaunch seines Internetauftritts setzt der Verein damit die Neuausrichtung seiner Werbemittel fort. Geändert wurde auch die Zugriffsmöglichkeit auf den Ausbildungsplatz-Atlas. Neben der noch im Umlauf befindlichen gedruckten Variante wurde ein Flyer entwickelt der einen QR-Corde enthält, über den man mittels Smartphone direkt zu den auf der Internetseite stehenden Informationen gelangt. In gleicher Art und Weise wird auch das Branchenverzeichnis modifiziert. Hier ermöglicht ebenfalls ein QR-Code sich einfach und überall einen Überblick vom Leistungsangebot der Mitgliedsbetriebe des Gewerbevereins Kempenicher Land e.V. zu verschaffen.

Vorsitzender Jan-Peter Kiel lies es sich nicht nehmen, den neuen Messestand sofort gemeinsam mit Stefanie Hartung in seiner Betriebshalle aufzubauen

Vorsitzender Jan-Peter Kiel lies es sich nicht nehmen, den neuen Messestand sofort gemeinsam mit Stefanie Hartung in seiner Betriebshalle aufzubauen.

“Neben unseren Aktivitäten in den Printmedien müssen wir mehr als bisher die digitale Welt mit einbinden”, gibt Bruno Jaeger eine Anforderung an die Öffentlichkeitsarbeit des Gewerbevereins vor.

Der QR-Code führt sofort zu den Ausbildungsmöglichkeiten.

Der QR-Code führt sofort zu den Ausbildungsmöglichkeiten.

mehr Info

Vorankündigung: Information & Kommunikakton

Für Freitag, den 14. Oktober 2016, lädt der Gewerbeverein Kempenicher Land e.V. in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Brohltal zu einem Informations- und Gesprächsaustausch ein. Die Veranstaltung beginnt um 15.oo Uhr. Reiner Schneider von der Firma Zelte Schneider stellt dafür freundlicherweise sein Firmengelände zur Verfügung.

Firmengelände_07.2016-komprimiert

Die Veranstaltung findet auf dem Firmengelände von Zelte Schneider im Gewerbegebiet Kempenich/Spessart statt.

In Deutschland gibt es immer mehr Einbrüche. Auch im Gewerbegebiet Kempenich/Spessart sind davon bereits einige Unternehmen betroffen. Sebastian Kuhl, Sachverständiger für Kriminaltechnik, gibt einen Überblick, wie man sich wirksam durch mechanische Hilfsmittel vor Einbrüchen schützen kann und was der Einsatz von Einbruchmeldeanlagen oder Videoüberwachungen bewirkt.

Ebenfalls um den Schutz des Eigentums geht es in einem Impulsvortrag von  Nils, Schröer, Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Kempenich e.V. Viele Mitglieder der örtlichen Wehren stehen tagsüber nicht als Einsatzkräfte zur Verfügung, weil sie auswärts arbeiten. Anderseits sind in den ortsansässigen Firmen Feuerwehrleute aus Nachbarwehren beschäftigt. Schröer wird darüber informieren, welche Möglichkeiten des gibt, diese Feuerwehrleute für Einsätze an ihrem Arbeitsort freizustellen.

Im Anschluss an die beiden Vorträge besteht ausreichend Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Gedankenaustausch.

Der Gewerbeverein bittet darum, sich den Termin schon einmal vorzumerken. Eine schriftliche Einladung mit einer detaillierten Inhaltsbeschreibung der beiden Vorträge und des geplanten Ablaufes folgt noch.

mehr Info

Veranstaltungshinweis: Nutzen Sie den Solarstrom vom eigenen Dach

Die Sonnenkollektoren auf dem Firmengebäude von Jan-Peter Kiel liefern reichlich Strom.

Die Sonnenkollektoren auf dem Firmengebäude von Jan-Peter Kiel liefern reichlich Strom.

Die Gemeinde Kempenich veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz einen Informationsabend zum Thema „Die Sonne bezahlt meine Stromrechnung“, am 14. Juli, 19.00 Uhr, im „Alten Bahnhof“.

Die EEG-Einspeisevergütung ist in den letzten Jahren von über 50 €Cent/kWh auf heute etwa 12 €Cent/kWh für kleine Anlagen bis 10 kWp gesunken. Dies erweckt den Eindruck,  die Installation einer Photovoltaik-Anlage würde sich heute nicht mehr lohnen. Die Anzahl der neu installierten Photovoltaik-Anlagen ist aufgrund der Verunsicherung bei den Bürgerinnen und Bürgern zurückgegangen. Der Solarstrom vom eigenen Dach lohnt sich allerdings nach wie vor, wenn der Strom selbst genutzt wird. Nicht nur die EEG-Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen ist gesunken, sondern auch die Investitionskosten für eine Anlage, sind deutlich zurückgegangen.

„Der Strom vom eigenen Dach ist heute günstiger zu haben als der vom Energielieferanten“, so Anna Jessenberger, Regionalreferentin bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Bei der Eigenstromnutzung könne zudem die Installation der Anlagen auf West- und Ostdächern rentabel sein.

Gute Erfahrungen hat der Unternehmer Jan-Peter Kiel aus Kempenich mit seiner Anlage gemacht. „Wenn die Sonne scheint, freue ich mich zweimal: über das schöne Wetter und über meine Stromrechnung“, so Jan-Peter Kiel, der aus seiner Praxis mit der eigenen Anlage berichtet.

Die Frage, ob das eigene Dach sich überhaupt eignet, kann sofort durch einen Blick in das Solardachkataster beantwortet werden, das im Anschluss an die Vorträge vorgestellt wird.

***

Die Energieagentur Rheinland-Pfalz ist die landesweite Plattform für die Energiewende in Rheinland-Pfalz. Sie unterstützt Akteure aus verschiedenen Bereichen dabei, die Energiewende voranzutreiben. Dazu bietet sie fachliche Unterstützung, vernetzt und moderiert, kommuniziert Energiewende-Projekte und entwickelt Statusberichte zur Energiewende im Land. Die Energieagentur Rheinland- Pfalz GmbH ist 2012 als hundertprozentige Landestochter mit Sitz in Kaiserslautern gegründet worden. Sie wird aus Mitteln des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung finanziert. Sie arbeitet markt- sowie anbieterneutral in enger Kooperation mit zahlreichen etablierten

(Pressemitteilung der Energieagentur Rheinland-Pfalz, Regionalbüro Eifel-Ahr)

mehr Info